Fußgängerfreundlichkeit von Städten – ein Walkability-Index auf GIS-Basis

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Juni Heft 6 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200029014129
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 12. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 3
Erschienen am 01.06.2018
Dateigröße 114,7 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Niklas Seyrich und Eike Bodirsky

Beschreibung

Der Begriff der "Walkability" (von engl. walk - laufen, ability - Befähigung) steht dafür, einen Ort hinsichtlich seiner Fortbewegungsmöglichkeiten zu Fuß zu bewerten und kann mit "Fußgängerfreundlichkeit" übersetzt werden. Walkability kann als transdisziplinärer Ansatz verstanden werden, der sich für bewegungsfreundliche Lebensbedingungen einsetzt und damit insbesondere im Gesundheitssektor eine große Rolle spielt. Ziel des vorgestellten Projektes war es, für eine Innenstadt mit Geographischen Informationssystemen (GIS) einen Fußläufigkeits-Index (Walkability-Index) zu erstellen, der aussagt, von welchen Orten in der Innenstadt Orte des alltäglichen Lebens gut oder weniger gut zu Fuß erreichbar sind.

Schlagworte: Geographisches Informationssystem, city, GIS, Projektarbeit

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die Stadt verstehen
Aktuelle Urbanisierungsdynamiken und deren Herausforderung

Dateigröße: 1,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 5. Schuljahr

Gesunde Stadt Kopenhagen
Nachhaltige Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung

Dateigröße: 294,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Postsozialistisches Bukarest – ewige Baustelle in Südosteuropa?

Dateigröße: 323,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 12. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete