Terrorbilder für die Öffentlichkeit?

Bedeutung von Medien für (modernen) Terrorismus

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe Oktober Heft 5 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200034015009
Schulform
Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Politik
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 12. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 01.10.2017
Dateigröße 190,0 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jana bretschneider

Beschreibung

Medien sind zentral für die Gewaltstrategie von Terroristen.
Die Mediennutzung des sogenannten "Islamischen Staates"
(IS) zeigt sowohl "klassische" (terroristische) Mediennutzungsmuster als auch die Nutzung sozialer Medien sowie die Verbreitung von Propaganda durch das Internet.

Schlagworte: Elitenrekrutierung, Medien, Funktions-Assistenten, Medienkodex, Anschlag, Islamischer Staat, Neue Medien, Bildanalyse, Kommunikationsstrategie, Terrorismus

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Terrorismus
Basisbeitrag

Dateigröße: 139,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Terrorismus
Das ungelöste Problem

Dateigröße: 478,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Motive islamistischen Terrors
Wie kann mit der Bedrohung durch den IS umgegangen werden?

Dateigröße: 326,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete