Demokratie versus Handlungsfähigkeit?

Dilemmata der EU-Außenhandelspolitik nach CETA

Arbeitsblätter Aktuell-Service

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014924
Schulfach Politik
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 2
Erschienen am 15.11.2016
Dateigröße 985,2 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jan Weber

Beschreibung

Das umstrittene Handelsabkommen CETA konnte erst nach Verzögerungen und Zugeständnissen gegenüber Belgien und seinen Regionen von der EU unterzeichnet werden. Während einige Beobachter in diesem Prozess einen "Demokratieüberschuss" sehen, der die Handlungsfähigkeit der EU erheblich beschränke, feiern CETA-Gegner das wallonische Veto als Sieg über das europäische "Demokratie defizit". Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich die unterschiedlichen Positionen und werden zu einem politischen Urteil angeleitet.

Schlagworte: CETA, Wirtschaftspolitik, Demokratie leben und lernen, Europäische Union, Außenpolitik, Freihandel

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Spar-Pakete