Menschenrechte - westliches Konzept?

Allgemeingültigkeitsanspruch und Gegenentwürfe

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe Oktober Heft 5 / 2016

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014912
Schulform
Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Politik
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Dateigröße 3,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Werner Launhardt

Beschreibung

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) bildet mit dem Sozialpakt und dem Zivilpakt (beide 1966) den internationalen Menschenrechtskodex ("Universal Bill of Rights"). Dabei stellen die Pakte für die ratifizierenden Staaten völkerrechtlich verbindliche Übereinkommen dar, während die AEMR sie mit Wertvorgaben überwölbt, aber völkerrechtlich ist sie nicht einklagbar ist. Die umfassende Zustimmung, die die Universal Bill of Rights unter den Un-Mitgliedern gefunden hat, wird oft in der politischen Praxis und in Gegenentwürfen negiert.

Schlagworte: Demokratie leben und lernen, Menschenrechte

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Menschenrechte
Von der revolutionären Idee zur Grundlage eines Weltethos?

Dateigröße: 1,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Flüchtlingsdiskussion 2016
Haben alle Menschen die gleichen Rechte?

Dateigröße: 1,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Ein stumpfes Schwert?

Dateigröße: 1,9 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete