Wirtschaft vor Staat?

Das Freihandelsabkommen TTIP als Gefahr für das Gewaltmonopol?

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe April Heft 2 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014735
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule
Schulfach Geographie, Politik
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.04.2015
Dateigröße 1,1 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Michael Graef

Beschreibung

Die Freihandelsgegner kritisieren vor allem den geplanten Investorenschutz und private Schiedsgerichte: Unternehmen sollen Staaten verklagen, wenn deren Politik den Wert der Kapitalanlagen verringert. Wenn private Unternehmen Gemeinwesen juristisch belangen können, weil soziale, umwelt- oder wirtschaftspolitische Entscheidungen Investitionen gefährden, von wem geht dann "alle Gewalt" aus?

Schlagworte: Freihandel, Rechtsstaat, Gewaltmonopol, TTIP, Demokratie leben und lernen, Globalisierung, USA, Europäische Union, Investitionen, Wirtschaftspolitik

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Gewaltmonopol

Dateigröße: 1,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Gewaltmonopol und Zivilgesellschaft
Verantwortung für den öffentlichen Raum tragen alle

Dateigröße: 665,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

(Wie) Garantiert der Staat die Sicherheit seiner Bürger?
Symbole staatlicher Macht: Vom Leviathan zum Bundesadler

Dateigröße: 1,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete