Schöne Bescherung?

Wie die Sozialerbschaft den Sozialstaat umbauen soll

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe Juni Heft 3 / 2013

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014528
Schulform
Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Politik
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 01.06.2013
Dateigröße 716,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jan Weber

Beschreibung

Welcher Jugendliche wünscht sich das nicht - ein umfangreiches Geldgeschenk zum 18. Geburtstag, mit dem sich vielfältige Wünsche befriedigen lassen? An diesem Wunschbild setzt das Konzept der "Sozialerbschaft" an - jeder junge Erwachsene erhält ein "Startguthaben" (60.000 Euro), um gesellschaftlich "nützliche" Investitionen zu tätigen. Damit, so prophezeien die Autoren, werde der deutsche Sozialstaat zu einer gerechten "Teilhabegesellschaft" umgebaut.

Schlagworte: Soziale Gerechtigkeit, Soziale Ungleichheit, Sozialerbschaft, Generationengerechtigkeit, Sozialpolitik

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Gleiche Lebenschancen für alle
Alte und neue Herausforderungen des Sozialstaats

Dateigröße: 904,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Brauchen wir einen Sozialstaat?
Gesundheit und soziale Sicherung

Dateigröße: 845,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Essen müssen, was übrig ist.
Lebensmittel-Tafeln als Zeichen für Sozialstaatsschwund?

Dateigröße: 850,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete