Alltagshürden

Was denken Schüler über die EU und die Eurokrise?

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe Oktober Heft 5 / 2012

Produktinformationen

Schulform
Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Politik, Sozialkunde, Wirtschaftslehre
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 2
Erschienen am 01.10.2012
Dateigröße 332,9 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jana Bretschneider

Beschreibung

Gerade bei politischen Themen, die intensiv in den Medien diskutiert werden, tragen Schüler und Schülerinnen ihr Alltagswissen
in den Unterricht hinein. Oft weichen die Präkonzepte der Schüler deutlich von den im Schulunterricht zugrunde gelegten und fachwissenschaftlich abgesicherten Konzepten ab und können
dadurch den Lernerfolg deutlich erschweren.

Schlagworte: EU, Staatsverschuldung, Euro-Krise, Wirtschaftspolitik, Finanzkrise ab 2007, Finanzpolitik

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die Schuldenkrise
Woher kommt sie – wohin kann sie führen?

Dateigröße: 900,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Probleme der Eurozone im Unterricht
Didaktische Überlegungen

Dateigröße: 362,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Die Eurokrise
Ursachen und Gegenmaßnahmen

Dateigröße: 2,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete