Ideologiekritik – nicht nur die Frage „cui bono?“

Beitrag aus Praxis Politik - Ausgabe April Heft 2 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200034014374
Schulform
Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Deutsch, Politik, Sozialkunde
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 01.04.2012
Dateigröße 621,1 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Werner Launhardt

Beschreibung

Wenn Politikunterricht der Aufklärung über Politik und Gesellschaft dienen soll, muss er folgerichtig auch zur Ideologiekritik anleiten. Dabei gilt es konkret, die
Schülerinnen und Schüler zum ideologiekritischen
Umgang mit Texten zu befähigen, wobei angesichts der medialen Entwicklung von einem erweiterten
Textbegriff auszugehen ist, also z.B. Bilder, Karikaturen oder Grafiken mit zu bedenken sind.

Schlagworte: Ideologiekritik, Rechtsextremismus, Medien und Politik, Textarbeit, Öffentlichkeit, Extremismus, Politische Reden

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Sprache und Politik
Strategischer Sprachgebrauch in der demokratischen Gesellschaft

Dateigröße: 730,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Politik – ein Volkssport?
Sprachbilder in der öffentlichen Rethorik

Dateigröße: 673,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 6. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Den Euro oder die FDP retten?
Analyse einer politischen kommunikation am Beispiel eines zeitungsartikels Philipp röslers

Dateigröße: 712,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 12. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete