Die Tulpenkrise

Prototyp moderner Spakulationskrisen?

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe Januar Heft 1 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013004
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 4
Dateigröße 2,4 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Tobias Dietrich

Beschreibung

Die Wirtschaftshistoriker John Kenneth Galbraith und Toni Pierenkemper haben in den letzten Jahren dargelegt, dass die meisten Spekulationskrisen nach ähnlichen Mustern verlaufen. Die Schülerinnen und Schüler der 9. und 12. Klassen konstruieren diese Gesetzmäßigkeiten am Beispiel des sogenannten "Tulpenfiebers". Auf diese Weise eignen sie sich wirtschaftsgeschichtliche Grundbegriffe, etwa Boom, Crashoder Spekulation an. Darauf aufbauend diskutieren sie die Motive der bei einer Spekulation beteiligten Akteure und erörtern die Wirkungsgeschichte ökonomischer Krisen.

Schlagworte: Crash, Innovation, Investition, Boom

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Wirtschaftskrisen
Kennzeichen oder Fluch des Kapitalismus?

Dateigröße: 2,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 12. Schuljahr

Wirtschaftskrisen
Didaktische Überlegungen

Dateigröße: 491,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: bis 13. Schuljahr

Das Elend der Massen
Die vorindustrielle Wirtschaftskrise 1846/47

Dateigröße: 2,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete