"there shall take place a compulsory exchange... of nationals"

Die Türkische Nationalstaatsgründung und demographic engineering nach 1918

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe Juli Heft 4 / 2016

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012958
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 4
Erschienen am 01.07.2016
Dateigröße 506,4 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Michael Brabänder

Beschreibung

Die Schaffung eines türkischen Nationalstaats aus der Konkursmasse des Osmanischen Reiches ging mit einer rigiden "ethnischen Homogenisierung" einher. Über die Köpfe der Betroffenen hinweg kam es dabei erstmals in der Geschichte Europas zu einem völkerrechtlich sanktionierten, hunderttausendfachen Bevölkerungsaustausch. Schülerinnen und Schüler (Klasse 9-10) lernen Intention und Folgewirkung dieser Bevölkerungspolitik kennen.

Schlagworte: Vertrag von Lausanne, Vertrag von Sèvres, Bevölkerungsaustausch, Türkei (Nationalstaatsgründung)

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Der Staat der Osmanen
Eine erste Annäherung

Dateigröße: 1002,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Das Osmanische Reich im Unterricht
Didaktische Überlegungen

Dateigröße: 93,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Das Großreich der Osmanen
Aufstieg, Erfolgsfaktoren und innere Struktur

Dateigröße: 825,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 12 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete