Imperium im Wandel

Das Ende des Römischen Reiches im Urteil der modernen Geschichtswissenschaft

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe Januar Heft 1 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012699
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 6. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 06.01.2014
Dateigröße 2,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Christian Witschel

Beschreibung

Es ist eine der großen Fragen der Weltgeschichte: Warum ging das Römische Reich unter? Was waren die Gründe dafür? Wenig hilfreich ist es, diesen Prozess an einem punktuellen Datum - wie dem so häufig angeführten Jahr 476 - festzumachen. Vielmehr zeigt sich, dass wir es mit einer längerfristigen Entwicklung zu tun haben, und dass das eigentliche "Ende der Antike" erst im späten 6. Jahrhundert erreicht war.

Basisbeitrag

Schlagworte: Antike, Rom, Frühmittelalter, Roms Untergang, Imperium Romanum, Spätantike, Römisches Reich, Völkerwanderung

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Spätantike
Didaktische Einführung

Dateigröße: 382,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 6. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Verfall oder Wandel?
Das spätantike römische Weltreich und seine Probleme

Dateigröße: 2,9 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 6. Schuljahr bis 7. Schuljahr

Theoderich, der Gote
Neue Anführer übernehmen die Macht

Dateigröße: 723,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 6. Schuljahr bis 7. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete