Das hat Geschichte gemacht: Willy Brandt

Ein Leben für Frieden und Freiheit

Beitrag aus Praxis Geschichte - Ausgabe November Heft 6 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012446
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundbildungsjahr, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 2
Erschienen am 03.11.2011
Dateigröße 200,3 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Karlheinz Lipp

Beschreibung

Vor 40 Jahren erhielt zum vierten Mal ein Deutscher den Friedensnobelpreis: Willy Brandt (1913-1992). Vor ihm bekamen bereits Gustav Stresemann (zusammen mit Aristide Briand) 1926, Ludwig Quidde (zusammen mit Ferdinand Buisson) 1927 und Carl von Ossietzky 1936 diese hohe Auszeichnung. Im Dezember 1971 verlieh das Nobelkomitee Brandt den Preis, weil seine Ost- und Entspannungspolitik wichtige Akzente setzte, um das Zeitalter des Kalten Krieges zu entschärfen und zu überwinden.

Schlagworte: Bundeskanzler, Brandt (Willy)

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die Welt um 1500
Das Ausgreifen Europas und die Folgen

Dateigröße: 2,0 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Zwischen den Welten
Didaktische und methodische Überlegungen

Dateigröße: 142,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Florenz – Wiege der Renaissance
Kunstwerke als Spiegel der neuen Weltwahrnehmung

Dateigröße: 1,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 12. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete