Das Lausitzer Braunkohlenrevier

Aktiver Tagebau als Drahtseilakt

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Februar Heft 2 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200029014084
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 5
Erschienen am 01.02.2018
Dateigröße 606,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Franziska Wald

Beschreibung

Zu den fossilen Energieträgern zählend stellt Braunkohle einen nicht regenerierbaren Rohstoff dar. Im südöstlichen Brandenburg und im nordöstlichen Sachsen lagern die zweitgrößten Vorkommen Deutschlands, im Lausitzer Revier. Arbeitgeber und Energieträger auf der einen, Landschaftsverbrauch und Emissionen auf der anderen Seite symbolisieren als Stichworte auch in der Lausitz das Spannungsfeld der Braunkohlenförderung. Der aktive Tagebau wird zunehmend ein multipler Drahtseilakt.

Schlagworte: Bergbau, Lausitz, Raumnutzungskonflikt, Brandenburg, Ostdeutschland, Braunkohle, Braunkohlenrevier, Energie, Energiewandel

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Bergbau und Nachhaltigkeit
Grundlagen

Dateigröße: 316,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Kohlenbergbau in Südafrika
Eine Stakeholderanalyse zum umstrittenen Minenprojekt „New Largo“

Dateigröße: 347,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Kleinbergbau weltweit

Dateigröße: 711,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete