Wasser und Salz in den Anden

Phänomene des Gegensatzes: Titicacasee und Salar de Uyuni

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Oktober Heft 10 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200029014044
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.10.2017
Dateigröße 405,7 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Thomas Hoffmann

Beschreibung

Rund 500 Kilometer trennen den Titicacasee vom größten Salzsee der Erde, dem Salar de Uyuni. Welche Faktoren bewirken, dass auf geringer Horizontaldistanz gegensätzlich gestaltete Landschaften entstehen? Und welche Auswirkungen hat dies auf die Ressourcenausstattung und die damit einhergehenden Entwicklungspotenziale der Region?

Schlagworte: Flächennutzungskonflikte, Salar de Uyuni, Landschaftsgenese, Titicacasee, Bolivien, Lithium, Brandenburger Tor, Mittel- und Südamerika

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Andenländer
Trotz Wirtschaftswachstum: Rohstoffabhängigkeit, soziale Ungleichheit und Umweltprobleme als Herausforderungen

Dateigröße: 660,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Das Erbe der Inka als Tourismusmagnet
Ein Mystery zu den Auswirkungen des globalen Tourismus auf Mensch und Raum am Beispiel Machu Picchu

Dateigröße: 164,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Eine virtuelle Reise durch die Probleme der Megacity Lima

Dateigröße: 143,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete