Und was kam nach Katrina?

Stadtentwicklungsprozesse in New Orleans im Kontext der Zerstörung durch den Hurrikan im Jahr 2005

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Juni Heft 6 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200029014002
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 5
Erschienen am 01.06.2017
Dateigröße 450,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Franziska Wald

Beschreibung

Als sich am 23. August 2005 über den Bahamas ein tropisches Sturmtief bildete, ahnten die Menschen in den südöstlichen Küstengebieten der USA noch nicht, dass sie mit Hurrikan Katrina wenige Tage später eine der verheerendsten Naturkatastrophen in der Geschichte des Landes ereilen würde. Der Großraum New Orleans wurde besonders stark getroffen. Und was kam nach Katrina? Gut zehn Jahre nach der Katastrophe haben vielfältige Stadtentwicklungsprozesse New Orleans zu neuem Glanz verholfen - aber nicht überall und nicht für alle.

Schlagworte: Hochwasser, Räumliche Disparitäten, Hurrikan, Überflutung, Nachhaltige Stadtentwicklung, Naturkatastrophen

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Angloamerika: zwei ungleiche Nachbarn

Dateigröße: 266,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 5. Schuljahr

On the road again
Rundreisen mit Landschaftskino im Südwesten der USA

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Bergbausiedlungen in Alaska

Dateigröße: 643,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 8. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete