Anfang oder Ende des sozialen Miteinanders?

Der Boom der US-amerikanischen Gated Communities

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Juni Heft 6 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200029014001
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.06.2017
Dateigröße 402,0 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Andreas Schöps

Beschreibung

Gated Communities, umschlossene Wohnkomplexe mit unterschiedlichen Formen der Zugangsbeschränkung, sind in den USA seit den 1990er Jahren zu einem regelrechten Massenphänomen geworden. Heute stellen sie eine dominierende Wohnform in der US-amerikanischen Stadtlandschaft dar. Was aber sind ihre Kennzeichen, welche Typen gibt es, was bewegt Menschen zum Einzug, und welchen Einfluss haben sie auf das soziale Miteinander?

Schlagworte: Gated Communities, Siedlungsgeographie

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Angloamerika: zwei ungleiche Nachbarn

Dateigröße: 266,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 5. Schuljahr

On the road again
Rundreisen mit Landschaftskino im Südwesten der USA

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Bergbausiedlungen in Alaska

Dateigröße: 643,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 8. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete