Armut, Hunger, Nahrungsmittelexporte

Das Beispiel Kenia

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe Dezember Heft 12 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200029013751
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 5
Erschienen am 01.12.2015
Dateigröße 546,3 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Tilman Krause

Beschreibung

Gut drei Viertel der kenianischen Bevölkerung leben in ländlichen Regionen und dort überwiegend von der Landwirtschaft. Armut und Hunger sind ein weitverbreitetes Problem im Land. Gleichzeitig exportiert Kenia immer mehr Nahrungsmittel und kenianische Produkte sind auch bei uns in den Supermärkte zu finden.

Sekundarstufe II

Schlagworte: Armut, Ländlicher Raum, UN-Milleniums-Entwicklungsziele, Disparitäten, Lebensmittel, Entwicklungsländer, Ostafrika, Afrika, Kenia, Regionalentwicklung

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Armut und Globalisierung
Herausforderungen, Chancen und Risiken

Dateigröße: 1,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Die Ein-Dollar-Brille - die etwas andere Entwicklungshilfe

Dateigröße: 549,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Info-Ladies unterwegs in Bangladesch

Dateigröße: 1,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 10 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete