Naturgefahren als Entwicklungshemmnis

Das Beispiel Nepal-Himalaya

Beitrag aus Praxis Geographie - Ausgabe September Heft 9 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200029013277
Schulform
Hauptschule, Realschule, Erweiterte Realschule, Sekundarschule, Mittelschule, Regelschule, Regionale Schule, Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Berufsschule, Hochschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 12. Schuljahr
Seiten 5
Erschienen am 01.09.2012
Dateigröße 592,4 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Alexandra Titz

Beschreibung

Am Beispiel des Nepal-Himalayas werden zunächst Kenntnisse zur Dynamik endogener und exogener Kräfte vertieft. Es wird erarbeitet, aufgrund welcher Faktoren Naturereignisse wie Erdbeben oder Hangrutschungen häufig auftreten und wodurch diese zu Naturgefahren werden.
- Sekundarstufe II -

Schlagworte: Himalaya, Hochgebirge, Hochgebrige

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Südasien
Diversität und Fragmentierung in einer dynamischen Entwicklungsregion

Dateigröße: 727,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jakir, der Rikscha-Reparateur
Aufwachsen und Leben in den Slums von Dhaka (Bangladesch)

Dateigröße: 587,8 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Bauernselbstmorde in Indien
Ein Mystery zur Situation indischer Kleinbauern

Dateigröße: 989,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 8. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete