Koproduktive Ansätze zur Lösung der globalen Wohnraumkrise

Zwischen informellen Selbstversorgungspraktiken, Staat und Markt

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juni Heft 6 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011206
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.06.2018
Dateigröße 138,2 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Philipp Misselwitz

Beschreibung

Das Fehlen von adäquaten bezahlbaren Wohnoptionen gilt als eine der wesentlichsten Hürden auf dem Weg zu einer nachhaltigen Stadt. Bisher erwiesen sich zentralisierte, staatlich geförderte Wohnungsbauprogramme oder das Vertrauen in Marktdynamiken als unzureichend, um dieses drängende Problem zu lösen. Die Lösungssuche könnte damit beginnen, informelle Selbstversorgungspraktiken vor allem im Globalen Süden nicht länger als "Slums" zu stigmatisieren und die Stärken der situativen, schrittweise und durch Teilhabe der Bewohner realisierten Wohnraumproduktion strategisch zu nutzen.

Schlagworte: Globaler Süden, Wohnungsbau, Slum

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Urbane Transformationen unter dem Leitbild der Nachhaltigkeit

Dateigröße: 232,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Wie können Städte voneinander lernen?
Der Beitrag von Städtenetzwerken für die globale urbane Transformation

Dateigröße: 197,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Stadtmodelle, neue Hauptstädte und Städte der Zukunft in Asien

Dateigröße: 4,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 12 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete