Flussauen im Wandel von Raum und Zeit

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Januar / Februar Heft 1-2 / 2018

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011165
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 15.01.2018
Dateigröße 486,2 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Bernd Cyffka

Beschreibung

Flussauen sind seit jeher besondere Landschaften, sie dienten und dienen dem Menschen sowie Fauna und Flora als Wege der Wanderung bzw. Ausbreitung. Damit Tiere und Pflanzen in Auen leben können, müssen sie Hochwasser aber auch längere Trockenheit tolerieren. Der Mensch besiedelte ebenfalls die Auen,
aber wirklich kontrollieren konnte er diesen semi-aquatischen Lebensraum nie. Die Hochwasser der Flüsse, mit denen die angepassten Lebewesen gut zurechtkommen, bereiten dem Menschen noch immer Probleme. Allmählich beginnt ein Umdenken: Den Flüssen soll wieder mehr Raum in ihren Auen gegeben werden.

Schlagworte: Ressourcen, Wasser, Flüsse, Geobotanik, Landschaftsökologie, Umwelthydrologie

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Wasser – Lebensgrundlage, Ressource, Naturgefahr

Dateigröße: 251,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Natürliche Variabilität hydrologischer Systeme am Beispiel West- und Ostafrikas

Dateigröße: 982,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Erwartete Entwicklungen hydrologischer Extremereignisse in Europa infolge des Klimawandels
Dokumentation

Dateigröße: 1,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete