Ökosystembasierte Maßnahmen zur Risikominderung und Anpassung an den Klimawandel in Südostbrasilien

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe April Heft 4 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200030011078
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Dateigröße 762,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Udo Nehren, Wolfram Lange, Sara Kupka

Beschreibung

Rutschungen, Schlammströme und Überflutungen im Bundesstaat Rio de Janeiro forderten 2011 mehr als 900 Menschenleben. 2012, 2014 und 2015 führten Dürren im Bundesstaat São Paulo zu Wasserrationierungen, die die wirtschaftliche Existenz vieler Landwirte gefährdeten. Es vergeht kaum ein Jahr, in dem Südostbrasilien nicht von Klimaextremen und Naturkatastrophen betroffen ist. Zur Risikominderung werden neben technischen Schutzmaßnahmen und Frühwarnsystemen inzwischen auch ökosystembasierte Maßnahmen eingesetzt. Die Potenziale sind allerdings noch lange nicht ausgeschöpft.

Schlagworte: Aufforstung, Überflutung, Dürre, Klimawandel, Naturkatastrophen

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Brasilien - ein Land im Griff des globalen Wandels

Dateigröße: 3,0 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der Cerrado Brasiliens
Von einem der artenreichsten Ökosysteme zur monotonen Agrarlandschaft

Dateigröße: 656,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Von Leuchttürmen und Hinterhöfen

Dateigröße: 2,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete