"Landflucht" und "sterbende Städte"

Diskurse über räumliche Schrumpfung in Vergangenheit und Gegenwart

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe September Heft 9 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010933
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 01.09.2015
Dateigröße 2,2 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Annett Steinführer

Beschreibung

"Schrumpfung" ist - wieder einmal - in aller Munde. Standen im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts vor allem ostdeutsche Städte im Mittelpunkt, so konzentriert sich die gegenwärtige Debatte auf periphere ländliche Räume. Die Karriere des Schrumpfungs-Begriffs reicht in die 1970er Jahre zurück, und auch damals beschrieb er kein neues Phänomen. Der Beitrag zeichnet die wichtigsten Linien im deutschen Diskurs um Schrumpfungsprozesse und -folgen in ländlichen und städtischen Räumen nach.

Schlagworte: Demographischer Wandel, Regionalentwicklung, Deutschland, Ländlicher Raum, Landflucht

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Wie demographische Schrumpfung Unternehmen herausfordert

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Demographischer Wandel und nachlassende Wirtschaftskraft

Dateigröße: 1,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Ärzte für Sachsen
Fachkräftezuwanderung als Lösungsansatz für demographische Probleme?

Dateigröße: 1,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete