Jahresgeschichtete Seesedimente als Paläoklimaarchive

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010829
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 15.07.2014
Dateigröße 2,7 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Achim Brauer

Beschreibung

Die Diskussion des aktuell beobachteten Klimawandels und die Modellierung der zukünftigen Klimaentwicklung beruht auf Messdaten meteorologischer Parameter der letzten 100-200 Jahre. Dieser Zeitraum ist jedoch zu kurz, um die gesamte Bandbreite möglicher Klimaschwankungen vollständig abzubilden und das komplexe Wirkungsgefüge des Klimasystems zu erfassen. Zudem fällt in diesem Zeitraum die anthropogen verursachte Erwärmung mit einer natürlichen Erwärmung seit dem Ende der sogenannten Kleinen Eiszeit zusammen, was eine quantitative Unterscheidung natürlicher und anthropogener Ursachen erschwert.

Schlagworte: Klima, Klimageschichte, Paläo-Klimaforschung

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Paläoklimaforschung, Klimaschwankungen und kulturgeschichtliche Implikationen

Dateigröße: 1,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jahrringdaten archäologischer Holzfunde als Klima- und Umweltarchiv

Dateigröße: 3,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alpine Gletscherschwankungen während des Holozäns

Dateigröße: 4,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete