Alpine Gletscherschwankungen während des Holozäns

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010828
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 15.07.2014
Dateigröße 4,5 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Kurt Nicolussi, Ruth Drescher-Schneider, Melaine Le Roy, Christian Schlüchter

Beschreibung

Mit dem Aufkommen der Glaziologie im 19. Jh. begannen auch die Forschungen zur Rekonstruktion der vergangenen Gletscherschwankungen. Zunächst mussten sich solche Ansätze stark auf die Analyse historischer Dokumente beschränken. Mit den Fortschritten der Naturwissenschaften und vor allem der Datierungsmöglichkeiten im 20. Jh. waren schließlich für das gesamte Holozän Ergebnisse erzielbar.

Schlagworte: Alpen, Klima, Alpengletscher, Klimageschichte, Gletscher, Paläo-Klimaforschung, Holozän

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Paläoklimaforschung, Klimaschwankungen und kulturgeschichtliche Implikationen

Dateigröße: 1,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jahrringdaten archäologischer Holzfunde als Klima- und Umweltarchiv

Dateigröße: 3,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jahresgeschichtete Seesedimente als Paläoklimaarchive

Dateigröße: 2,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete