Paläoklimaforschung, Klimaschwankungen und kulturgeschichtliche Implikationen

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010826
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 3
Erschienen am 15.07.2014
Dateigröße 1,1 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Ulf Büntgen

Beschreibung

In den vergangenen Jahren wurde vermehrt der Versuch unternommen, rückliegende Klimaänderungen mit kulturgeschichtlichen Ereignissen zu vergleichen. Die sich daraus ergebende Perspektive, welche sicherlich kritisch reflektiert werden muss, ist primär auf Fortschritte innerhalb der Paläoklimatologie zurück zu führen. Die zunehmende Bereitschaft der einzelnen Disziplinen, sich zu öffnen und zu vernetzen, spielt aber ebenfalls eine zentrale Rolle.

Schlagworte: Klimageschichte, Paläo-Klimaforschung, Klima

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Jahrringdaten archäologischer Holzfunde als Klima- und Umweltarchiv

Dateigröße: 3,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alpine Gletscherschwankungen während des Holozäns

Dateigröße: 4,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jahresgeschichtete Seesedimente als Paläoklimaarchive

Dateigröße: 2,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete