Augmentierte Geographien

Zur digitalen Erfahrung des städtischen Alltags

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juni Heft 6 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010820
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 01.06.2014
Dateigröße 547,4 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Mark Graham, Matthew Zook

Beschreibung

Unter dem Prozess der geographischen "Augmentierung" verstehen wir die Erweiterung physischer Orte durch digitale Informationen aus dem Internet (z.B. Google Maps, Kundenbewertungen von Restaurants oder ortsbezogene Beiträge aus sozialen Medien). Diese Kommentierung (Annotation) von Orten ist weder neutral noch objektiv. Im Folgenden werden daher verschiedene Mechanismen dargestellt, die zu Machtasymmetrien bei digitalen Annotationen führen. Besonders interessieren uns "geolinguistische Ungleichheiten", die anhand einer kartographischen Datenanalyse verdeutlicht werden.

Schlagworte: Digitale Geomedien

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Neogeographie, Ortsmedien und der Ort der Geographie im digitalen Zeitalter

Dateigröße: 635,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Digitale Geomedien und Gesellschaft
Zum veränderten Status geographischen Wissens in der Bildung

Dateigröße: 488,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Wegbereiter: Mobile Geomedien im Einsatz

Dateigröße: 1,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete