Der ländliche Raum der Islamischen Republik Iran

Zwischen Weltmarkt, traditioneller Wirtschaftsweise und demographischem Wandel

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Mai Heft 5 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010815
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 02.05.2014
Dateigröße 1,4 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Norman Döge, Arman Fathejalali, Johannes Leimbach

Beschreibung

Die vielfältigen Lebens- und Wirtschaftsweisen im ländlichen Raum Irans sind Ergebnis einer Jahrhunderte währenden Anpassung an einen Naturraum, der sich über acht Vegetationszonen erstreckt. Gegenwärtig steht dieser vor zahlreichen Herausforderungen, die am Beispiel der Reisproduktion, der mobilen Tierhalter und der Sicherstellung der Daseinsvorsorge erläutert werden.

Schlagworte: Iran, Asien, Ländlicher Raum, Bevölkerungsentwicklung, Naher Osten, Demographischer Wandel

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Ghettos und Slums: Begriffe, Konzepte, Diskurse

Dateigröße: 1,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Stigmatisierung und Alltag in brasilianischen Favelas
Das Beispiel Calabar in Salvador da Bahia

Dateigröße: 860,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Die Bedeutung von "Rasse" und "Klasse" im US-amerikanischen Ghetto

Dateigröße: 832,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete