Industrie und Umwelt in den Südstaaten der USA

Eine historisch-geographische Betrachtung

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe März Heft 3 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010802
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 01.03.2014
Dateigröße 2,9 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Craig E. Colten

Beschreibung

Der US-amerikanische Süden gilt als traditionell orientierte Region, die unverändert viele Kennzeichen peripherer Räume trägt. Erst in einer Art nachholenden Entwicklung kam es in den Südstaaten, besonders nach dem Zweiten Weltkrieg, zu einzelnen industriellen Schwerpunkten. Der damit erwirtschaftete Wohlstand wird allerdings um den Preis gravierender Umweltzerstörungen erkauft, die weite Bereiche des ländlichen Raums der Südstaaten betreffen und für eine Reihe von Konfliktenverantwortlich sind.

Schlagworte: Südstaaten, Umweltgeschichte, Industrie, USA, Nordamerika

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Nordfrieslands Küste zwischen Landgewinn und Landverlust

Dateigröße: 6,9 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Management von Küstenrisiken in Schleswig-Holstein

Dateigröße: 2,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Heimat Küste
Wahrnehmung durch die Bevölkerung und nachhaltige Regionalentwicklung an Nordseeküste und Tideelbe

Dateigröße: 4,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete