Nordfrieslands Küste zwischen Landgewinn und Landverlust

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe März Heft 3 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010796
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 10
Erschienen am 01.03.2014
Dateigröße 6,9 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jürgen Newig

Beschreibung

Die Nordsee hat sich erst nach dem Ende der letzten Vereisung, dem Weichselglazial, gebildet. Mit schwindender Eismenge und entsprechendem Anstieg des Meeresspie­gels erreichte sie allmählich ihr heutiges Niveau. Der Anstieg erfolgte zuerst in dra­matischem Tempo: rund 2 m im Jahrhundert im frühen Holozän bis vor 7000 Jahren, als die Nordsee in den nordfriesischen Küstenraum eindrang. Danach verlangsamte er sich und betrug für das 20. Jh. nur noch ca. 25 cm.

Schlagworte: Klimawandel, Nordsee, Gewässer, Küsten, Schleswig-Holstein, Glazialmorphologie, Küstenschutz, Hydrologie, Klima, Meere, Deutschland

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Management von Küstenrisiken in Schleswig-Holstein

Dateigröße: 2,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Heimat Küste
Wahrnehmung durch die Bevölkerung und nachhaltige Regionalentwicklung an Nordseeküste und Tideelbe

Dateigröße: 4,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Bemessung im Küstenschutz unter Berücksichtigung von Risikominderung und Klimaänderung

Dateigröße: 930,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete