Tahrir - Zur politischen Geographie des Aufruhrs in Ägypten

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Februar Heft 2 / 2014

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010788
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 01.02.2014
Dateigröße 6,5 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Detlef Müller-Mahn, Anne-Sophie Beckedorf

Beschreibung

Die Politische Geographie Ägyptens ist seit dem Sturz Hosni Mubaraks im Februar 2011 geprägt durch eine fortschreitende Spaltung der Gesellschaft und eine erschreckende Eskalation der Gewalt. Der Tahrir-Platz im Zentrum von Kairo (vgl. Foto 1) wurde in diesem Prozess zu einem zentralen Schauplatz der Auseinandersetzungen. Mit Blick auf diesen symbolischen Ort - Tahrir heißt Befreiung - stellt sich die Frage, welche Rolle zivilgesellschaftliche Bewegungen, öffentlicher Raum und Medien im Arabischen Frühling spielen, und welche Problemfelder die Geographie des Aufruhrs in Ägypten kennzeichnen.

Schlagworte: Arabischer Frühling, Kairo, Ägypten, Nordafrika, Afrika, Politische Geographie

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Rahmenbedingungen und Folgen des "Arabischer Frühlings"

Dateigröße: 2,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der "Arabische Frühling" und seine Auswirkungen in den Golfstaaten

Dateigröße: 2,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Jugend(t)räume und Alltag: "Arabischer" Frühling in Marokko

Dateigröße: 2,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete