Vegetationsveränderungen in Westafrika

Spiegel von Klimawandel und Landnutzung

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe September Heft 9 / 2013

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010758
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 23.08.2013
Dateigröße 1,6 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Martin Brandt, Heiko Paeth, Cyrus Samimi

Beschreibung

Der Sahel Westafrikas, aber auch die südlich bis zur Atlantikküste anschließenden Gebiete zählen zu den Hotspot-Regionen des Umwelt-und Klimawandels. Ausgelöst wurde diese Debatte durch die großen Dürrekatastrophen der 1970er und 80er Jahre und einen generellen Rückgang des Niederschlags seit dieser Zeit. Eng damit verbunden ist das Paradigma der Desertifikation.

Schlagworte: Afrika, Klimawandel, Senegal, Entwicklungsländer, Landnutzung, Vegetation, Klima, Mali, Westafrika, Klimatologie, Sahelzone

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Westafrika: regionale Integration, geopolitische Interessen und wirtschaftliche Entwicklung

Dateigröße: 1,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Mobilität zwischen westafrikanischer Freizügigkeit und europäischer Grenzziehung

Dateigröße: 1,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

B/Ordering Flows: Zur Konstruktion 'maritimer Ökonomien' in Westafrika

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete