Dukha - Rentierhalter und Jäger der mongolischen Taiga

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Dezember Heft 12 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010699
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe ab 11. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 03.12.2012
Dateigröße 1009,8 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jürg Endres

Beschreibung

Die Dukha sind ein kleines Volk tuwinischer Rentierhalter und Jäger im äußersten Norden der Mongolei, im abgelegenen Ostsajangebirge. Noch immer leben über 200 von ihnen in den schwer zugänglichen Wäldern und Bergen ihrer Heimatregion - weitgehend auf sich alleine und ihre Rentiere gestellt. Erwerbsarbeit und andere Einkommensmöglichkeiten stehen den Dukha seit dem Kollaps der sozialistischen Kollektive nur in sehr eingeschränktem Maße zur Verfügung. So müssen sie die schwierige Aufgabe meistern, neue Existenzsicherungsstrategien zu entwickeln und diese mit ihrer einst rein nomadischen Lebens- und Wirtschaftsweise in Einklang zu bringen.

Schlagworte: Nomadismus, Weidewirtschaft, Ländlicher Raum

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die Mongolei - eine lebendige Demokratie zwischen Russland und China

Dateigröße: 276,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 11. Schuljahr

Ulaanbaatar: Sozialräumliche Segregation und Migration

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 11. Schuljahr

Städtesystem und regionale Entwicklung in der Mongolei
Zwischen Persistenz und Transformation

Dateigröße: 864,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: ab 11. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete