Der Einfluss tropischer Wirbelstürme auf die Küstenregionen der Südstaaten der USA

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Oktober Heft 10 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010594
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 9
Erschienen am 16.09.2011
Dateigröße 1,5 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Thomas Fickert, Friederike Grüninger

Beschreibung

Sechs Jahre sind vergangen, seitdem "Katrina" als teuerster tropischer Wirbelsturm in der Geschichte
der USA die Südstaaten traf. 2005 ging aber nicht nur aufgrund dieses einen Sturmes in die
Annalen der Hurrikan-Forschung ein, sondern weil es generell eine Hurrikan-Saison der Extreme war:
Nie zuvor gab es mehr benannte Stürme (28), Hurrikane (15), starke Hurrikane der Kategorie 3 oder
stärker (4) und Hurrikane der Kategorie 5 (4), welche die USA innerhalb einer Saison trafen. Auch 2010
war laut Münchener Rückversicherung "eine der heftigsten Hurrikan-Saisons der vergangenen 100 Jahre".

Schlagworte: Verwundbarkeit, Küsten, Südstaaten

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Entwicklung des öffentlichen Bildungswesens im Süden der USA
Ethnizität, Politik und Geographie

Dateigröße: 1,4 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der Süden der USA
Regionalisierung und Imagination

Dateigröße: 5,6 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

The Emblematic South
Deutung der Geschichte des Südens der USA und ihre kulturgeographischen Repräsentationen

Dateigröße: 1,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete