Konflikte im Weideland – Konflikte um Weideland?

Neuaushandlung von Ressourcenzugang in tibetischen Nomadengebieten Chinas

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Juli / August Heft 7-8 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010440
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 29.06.2011
Dateigröße 2,8 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Andreas Gruschke

Beschreibung

Die klassische Hauptressource nomadischer Gesellschaften ist Weideland, das in jüngerer Zeit vermehrt externen Nutzungsinteressen ausgesetzt ist - so auch im Hochland von Tibet. Die seit den 1990er Jahren insbesondere aus Osttibet berichteten Konflikte zielen auf eine Neuaushandlung des Zugangs zu bestimmten Weidegebieten ab. Allein Qinghai zählte von 1990 bis 2000 insgesamt 679 Weidekonflikte, unter denen 20% militant ausgetragen wurden und einen wirtschaftlichen Schaden von 90 Mio. Yuan (ca. 9 Mio. €) anrichteten.

Schlagworte: Weidekonflikte, Landnutzung, Nomadismus, Soziale Konflikte

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Neuseeland: Weideland zwischen Naturschutz, Exportökonomie und Lifestyle

Dateigröße: 4,1 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Konflikte um Weideland
Zwischen Aneignung und Enteignung

Dateigröße: 4,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Marokkos Weideressourcen in globalisierten Konfliktarenen

Dateigröße: 2,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 7 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete