Biologische Invasionen

Muster, Prozesse und Mechanismen der Bioglobalisierung

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe März Heft 3 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010402
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachschule
Schulfach Biologie, Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 7
Erschienen am 17.02.2011
Dateigröße 1,7 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Hans Jürgen Böhmer

Beschreibung

Biologische Invasionen gelten neben der direkten Zerstörung von Lebensräumen durch Menschen als weltweit größte Bedrohung der biologischen Vielfalt. Vor allem die stete Zunahme von Fernhandel und Fernreisen im Zuge der Globalisierung lässt die Zahl von Einführungen gebietsfremder Arten in neue Lebensräume permanent ansteigen. Im neuen Areal können manche Arten die einheimische Flora und Fauna durch Massenausbreitung verdrängen und Ökosysteme tiefgreifend umgestalten.

Schlagworte: Biologische Invasionen, Neobiota, Neophyten

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Pflanzeninvasionen in Gebirgen
Modellsystem für die Forschung, Handlungsbedarf für den Naturschutz

Dateigröße: 719,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Von Bibern und Menschen auf Feuerland

Dateigröße: 882,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Wann sollten Maßnahmen gegen invasive Arten erfolgen?
Fallstudien Stinktierkohl und Beifuß-Ambrosie

Dateigröße: 979,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete