Kunst und Kreativität als Faktor ländlicher Ökonomien

Vernachlässigbar oder unterschätzt

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Februar Heft 2 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010395
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 9
Erschienen am 01.02.2011
Dateigröße 1,6 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Ulrich Ermann

Beschreibung

Der ländliche Raum taucht in der Diskussion um Kultur- und Kreativwirtschaft kaum auf, obwohl in anderen Zusammenhängen Künstler und Kreative schon lange als Pioniere zur Entwicklung ländlicher Regionen beschrieben wurden. Daher stellt sich die Frage, welche Bedeutung Kultur- und Kreativwirtschaft für die Ökonomie peripherer Räume haben - oder haben könnten.

Schlagworte: Kulturwirtschaft, Oberlausitz

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Daseinsvorsorge und Bürgerpartizipation

Dateigröße: 271,4 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Ländliche Räume in Deutschland
Differenzierungen, Entwicklungspfade und -brüche

Dateigröße: 659,1 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Krieg in den Dörfern und auf den Feldern?
Zur Politischen Geographie der Grünen Gentechnik

Dateigröße: 726,3 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete