Der anthropogene Einfluss auf die Sedimentdynamik der Insel Wangerooge

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Januar Heft 1 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010616
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 8
Erschienen am 02.01.2012
Dateigröße 955,9 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Harald Zepp, Till Kasielke

Beschreibung

Wangerooge ist die am stärksten durch den Menschen geprägte Ostfriesische Insel. Die heutige Inselgestalt ist das Ergebnis umfassender Maßnahmen des Küsten- und Inselschutzes. Selbst
die naturnah wirkenden Dünen sind in ihrer Gestalt das Werk des Menschen. Unsere Analyse zeigt, dass im hochdynamischen Inselosten der Küstenschutz - unabhängig von Klimaveränderungen und Meeresspiegelanstieg - Ewigkeitskosten verursacht, um Schifffahrtswege, monetäre Werte, Tourismus und insgesamt den Schutz der Nordseeküste vor Sturmfluten auf dem
heutigen Stand zu erhalten.

Schlagworte: Wangerooge, Dünen, Küstenschutz

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Haldenlandschaften des Bergbaus

Dateigröße: 980,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Relief aus Menschenhand
Anthropogeomorphologische Forschung im Überblick

Dateigröße: 1,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Reliefveränderungen durch die Landwirtschaft
Entstehung und Bedeutungswandel agrar-geomorphologischer Landschaftselemente

Dateigröße: 1,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete