Reliefveränderungen durch die Landwirtschaft

Entstehung und Bedeutungswandel agrar-geomorphologischer Landschaftselemente

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe Januar Heft 1 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010618
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 02.01.2012
Dateigröße 1,5 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Johannes Müller

Beschreibung

Lange vor den heutigen großtechnischen Eingriffen in die Landschaft hat der Mensch das Relief
nachhaltig verändert, teilweise gezielt, vielfach aber schleichend und ungeplant durch die passive
Beeinflussung landschaftsökologischer Prozesse. Sichtbares Ergebnis dieser Veränderungen ist der
oft ganze Landschaften prägende "agrar-geomorphologische Kleinformenschatz": Stufenraine, Lesesteinhaufen, Hohlwege, Teiche usw. Diese Landschaftselemente haben inzwischen eine ganz neue Bedeutung für den Natur- und Landschaftsschutz erlangt.

Schlagworte: Kulturlandschaftswandel, Landnutzung

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Haldenlandschaften des Bergbaus

Dateigröße: 980,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Relief aus Menschenhand
Anthropogeomorphologische Forschung im Überblick

Dateigröße: 1,5 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Der anthropogene Einfluss auf die Sedimentdynamik der Insel Wangerooge

Dateigröße: 955,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 9 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete