Ein „Visum“ für Obst?

Umwelt- und Sozialstandards im internationalen Lebensmittelhandel

Beitrag aus Geographische Rundschau - Ausgabe März Heft 3 / 2012

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010637
Schulform
Oberschule, Gymnasium, Sekundarstufe II, Hochschule, Fachoberschule/Berufsoberschule, Fachschule
Schulfach Erdkunde, Geographie, Politik, Sozialkunde
Klassenstufe 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr
Seiten 9
Erschienen am 01.03.2012
Dateigröße 2,2 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Amelie Bernzen, Peter Dannenberg

Beschreibung

In der Europäischen Union gewinnen Umwelt- und Sozialstandards im Handel und in der Produktion zunehmend an Bedeutung. Dabei nehmen sie eine zentrale Rolle in der Steuerung und Kontrolle arbeitsteiliger Wertschöpfungsprozesse ein. Im Zuge internationaler Arbeitsteilung kann der Einfluss sowohl staatlicher Gesetzgebung als aber auch privater Standards weit über die Grenzen eines Landes herausgehen.

Schlagworte: EU-Ökoverordnung, GlobalGAP, Lebensmittel, Agrarmarkt, Umwelt- und Sozialstandards

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift - nur für Privatpersonen!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Die EU in der Globalisierung

Dateigröße: 747,7 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Agrarpolitik der EU
Im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und nationalstaatlichen Interessen

Dateigröße: 850,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Global Players in der EU
Wie global sind Europas Unternehmen?

Dateigröße: 725,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Alle 6 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete