So erreichen Sie uns

Die Redaktion

Andrej Priboschek
Telefon: +49 (0) 211 / 97 17 75 53
E-Mail: andrej.priboschek@westermanngruppe.de

Redaktionsleitung
Bernd Bredemeyer

Geschäftsführung
Thomas Michael

Kompetent und praxisnah

Der wissenschaftliche Beirat

Um Ihre Zeitschrift zu der fundierten Hilfe zu machen, die Sie brauchen, arbeiten zahlreiche Menschen Hand in Hand. Dazu gehören u. a. Autorinnen, Autoren, die Redaktion, Gestalter und der wissenschaftliche Beirat. Dieses Gremium aus namhaften Expertinnen und Experten aus Fachdidaktik, Wissenschaft, Lehrerbildung und Schule plant und entwickelt gemeinsam mit der Redaktion das Konzept und die Themen der Zeitschrift. Ohne seinen kompetenten Blick "von außen", die fachlichen Impulse und intensive Beratung wäre die Qualität Ihrer Zeitschrift schlicht nicht die, die Sie kennen und schätzen.

Wer verbirgt sich hinter dem abstrakten Begriff "Beirat"? Und was sind die individuellen Motive, an der Zeitschrift Grundschule mitzuarbeiten?

Beirat Grundschule Bernd Dühlmeier

Bernd Dühlmeier

Prof. Dr. Bernd Dühlmeier, Inhaber des Lehrstuhls Schulpädagogik der Primarstufe an der TU Chemnitz

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

Ich schreibe seit 10 Jahren für die Zeitschrift GRUNDSCHULE. Zwei Motive sind hierfür ausschlaggebend: Erstens greift die Zeitschrift relevante Themen der Grundschulpädagogik auf, die Lehrkräfte in ihrer pädagogischen Arbeit unmittelbar betreffen. Zweitens lassen sich einige Arbeitsschwerpunkte meiner Professur - Schüleraktivierende Unterrichtsmethoden, Fächerverbindender Unterricht, Lehren und Lernen an außerschulischen Lernorten, Gestaltung von Übergängen - sinnvoll in das Themenspektrum der GRUNDSCHULE integrieren. Zudem habe ich die Arbeit im Beirat stets team- und zielorientiert erlebt. Sie trägt dazu bei, den wissenschaftlichen Anspruch der Artikel zu sichern.

Beirat Grundschule Katrin Meyer

Katrin Meyer

Katrin Meyer (Jahrgang 1967) ist seit 1995 im Schuldienst an Dortmunder Grundschulen tätig. Sie arbeitete zunächst als Lehrerin. Anschließend wechselte sie als Konkretorin und Rektorin in die Schulleitung. Seit 2012 ist Katrin Meyer als Prüferin in der Qualitätsanalyse NRW tätig. Die Weiterentwicklung der Grundschule, insbesondere von Unterricht, war und ist Katrin Meyer ein besonderes Anliegen. An den Schulen, an denen sie tätig war, hat sie Schul- und Unterrichtsentwicklung aktiv voran getrieben. In ihrer Rolle als Qualitätsprüferin zeigt Katrin Meyer den Schulen bisher Erreichtes auf um sie zu stärken und gibt ihnen Impulse für weitere Entwicklungen.

Beirat Grundschule Maren Knörzer

Maren Knörzer

Maren Knörzer ist B.A. Sozialarbeiterin und hat im Jahr 2014 ihre staatliche Anerkennung erworben. Seitdem arbeitet sie an einer Grund- und Hauptschule in Nienburg und engagiert sich in der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Niedersachsen.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

Mein Ziel bei der Arbeit im Beirat ist es, neue Sichtweisen und Perspektiven mit in die Zeitschrift zu bringen. Schulen sind nicht mehr nur Lern- sondern auch Lebensort der Schülerinnen und Schüler geworden und wirken sich neben der elterlichen Erziehungsarbeit maßgeblich auf ihre Sozialisation aus.

Soziale Arbeit in Schulen ist aber ebenso wichtig für Lehrkräfte, die beispielsweise kollegiale Beratung durch die Sozialarbeit in Anspruch nehmen können. Daher ist es mir wichtig einen sozialpädagogischen Blick mit in die Zeitschrift einzubringen und zu vertiefen. Soziale Arbeit gewinnt im Schulwesen zu Recht einen immer höheren Stellenwert und kann gerade in der Grundschule die Sozialkompetenz der Kinder bedeutend stärken und dadurch die Arbeit der Lehrkräfte maßgeblich unterstützen.

Beirat Grundschule Frank Post

Frank Post

Frank Post, 60 Jahre, ist ausgebildeter Grund- und Hauptschullehrer und Diplom-Pädagoge mit Schwerpunkt Sonderpädagogik. Er studierte in Heidelberg und Hannover Pädagogik. Frank Post war vor seiner Tätigkeit als Lehrer in der Primarstufe in der gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung tätig. Später bildete er LehrerInnen in Niedersachsen aus und leitet heute eine Grundschule in einem Arbeiterstadtteil Hannovers.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

Wichtig ist mir, dass wir heute Schule und Lernen so vielfältig wie möglich gestalten, so dass jedes Kind unabhängig seiner Herkunft optimal gefördert wird. Bildung ist ein Menschenrecht und eine andere Schule ist möglich.

Im Beirat der Zeitschrift "Die Grundschule" arbeite ich mit, weil ich es sehr schätze, wenn pädagogische Themen interdisziplinär und offen diskutiert werden. Mein Ziel ist es, Strömungen, die eine andere Schule und optimales Lernen möglich machen, zur Sprache zu bringen.

Beirat Grundschule Ines Oldenburg

PD Dr. Ines Oldenburg

PD Dr. Ines Oldenburg leitet als Wissenschaftliche Direktorin die AG Sachunterricht der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Davor war sie viele Jahre als Grundschullehrerin und Schulleiterin einer Grundschule tätig und hat als Schulinspektorin Schulen in Niedersachsen extern evaluiert.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

Lehrerin oder Lehrer an einer Grundschule zu sein, ist ein extrem verantwortungsvoller Beruf. Grundschule ist die erste und einzige Schulform für ALLE Kinder, die ein entscheidendes Fundament für den weiteren Lebensweg jeden Kindes legt. Für diese anspruchsvolle Aufgabe möchte ich gerne Lehrerinnen und Lehrern Ideen, Anregungen und praxisorientierte Lösungen an die Hand geben, die mir aufgrund meiner Praxiserfahrungen auf vielen Ebenen von Schule, aber auch im Rahmen meiner derzeit wissenschaftlichen Tätigkeit in der universitären Lehrerinnen- und Lehrerausbildung als besonders impulsreich erscheinen.

Beirat Grundschule Frauke Rodríguez

Frauke Rodríguez

Frauke Rodríguez arbeitet seit 2006 als Grundschullehrerin an der Grundschule Fuhsestraße in Hannover. Außerdem ist sie als Fachseminarleitung für das Fach Sachunterricht am Studienseminar Hannover II tätig und bildet im Rahmen dieser Tätigkeit Lehreranwärter und -anwärterinnen in der 2. Ausbildungsphase aus.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

In meinem Beruf als Grundschullehrerin ist es mir sehr wichtig, mich weiterzuentwickeln und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben, um die Erkenntnisse auch in der praktischen Umsetzung zu berücksichtigen. In der Lehrerausbildung - gerade auch bei Lehrerinnen und Lehrern zu Beginn ihrer Berufslaufbahn - ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis ein großes Aufgabengebiet. Hier Hilfestellung zu leisten und im Beirat einer Zeitschrift mitzuwirken, die dieses Ziel anstrebt, ist für mich eine spannende Herausforderung.

Beirat Grundschule Julia Lüpkes

Julia Lüpkes

Julia Lüpkes ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Fach Sachunterricht. Sie hat an den Universitäten Vechta wie Bremen im Fach Sachunterricht gelehrt und war Schulleiterin an einer Grundschule in Norddeutschland.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

Für mich persönlich liegt der Schlüssel für professionelles Lehrerhandeln darin, theoretische und empirische Erkenntnisse als Orientierungsrahmen für die Planung und Reflexion bildungswirksamer, d.h. unterrichtlicher und erzieherischer Prozesse in Schule zu nutzen und diese als handlungsleitende Kognitionen zu verstehen. Die Zeitschrift GRUNDSCHULE ist ein wunderbares Organ, um einen Transfer in beide Richtungen zu ermöglichen.

Als Lehrerin und Schulleiterin habe ich sie gern zu Rate gezogen, denn sie bietet kritische Auseinandersetzungen mit aktuellen Gedanken, Theorien, auch Empirie und die Durchdringung derselben für das unterrichtspraktische Handeln. Auf der anderen Seite ermöglicht die Zeitschrift auch Einblicke in neue Entwicklungen und Probleme, die sich aus der Unterrichtspraxis generieren und die gesellschaftlich zu diskutieren sind. Diese Balance, diesen Transfer weiterhin und immer neu lebendig zu halten, ist mein Anspruch an meine Mitarbeit im Beirat der Zeitschrift.

Beirat Die Grundschule Uwe Sandfuchs

Dr. Uwe Sandfuchs

Dr. Uwe Sandfuchs ist Professor emer. für Grundschulpädagogik und Historische Pädagogik an der Technischen Universität Dresden. Er war zunächst mehrere Jahre Lehrer an Grund- und Hauptschulen und ist seither in der Lehrerausbildung tätig.

Warum ich im Beirat der Zeitschrift GRUNDSCHULE mitarbeite:

"Mein Anliegen ist die Verbindung von Theorie und Praxis. In der Lehrerausbildung habe ich daher berufsnahes Professionswissen vermittelt. Dabei standen Befunde wissenschaftlicher Forschung und deren Bedeutung für die Berufspraxis im Mittelpunkt. Meine Arbeit im Beirat der GRUNDSCHULE verfolgt die gleiche Absicht. Die Zeitschrift wendet sich an Berufsanfängerinnen und -anfänger wie auch an erfahrene Lehrkräfte, denn Professionalisierung ist ein lebenslanger Prozess. Das kritische Interesse an neuen Entwicklungen und Erkenntnissen ist eine der Voraussetzungen für erfolgreiche Arbeit mit Grundschulkindern."

Wir freuen uns auf Ihre Ideen

Als Autor mitarbeiten

Sie haben gute Erfahrungen mit Ihren Unterrichtsentwürfen gemacht? Sie möchten Ihren Kolleginnen und Kollegen von Ihren Konzepten berichten?

Wir suchen immer neue und frische Ideen, die unsere Fachzeitschrift noch besser machen können. Wenn Sie unsere Zeitschrift mitgestalten möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, um sich über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu informieren.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Arbeitsproben leider nicht zurückschicken können.

Leserservice / Abonnement

Telefon: +49 (0) 531 / 708 86 31
Fax: +49 (0) 531 / 708 617
E-Mail: leserservice@westermanngruppe.de

Anzeigenverkauf

Anke Pfeiffer
Telefon: +49 (0) 531 / 708 83 39
E-Mail: anke.pfeiffer@westermanngruppe.de

Vertrieb

Svenja Ahrens
Telefon: +49 (0) 531 / 708 83 46
E-Mail: svenja.ahrens@westermanngruppe.de

Marketing

Dr. Christina Schlegl
Telefon: +49 (0) 531 / 708 387
E-Mail: christina.schlegl@westermanngruppe.de

Linda Fechner
Telefon: +49 (0) 531 / 708 395
E-Mail: linda.fechner@westermanngruppe.de

Weitere Kontaktadressen finden Sie auf unserer Impressumsseite.