Der MSD Sehen als Beratungsangebot für sehbehinderte und blinde Schüler

Einblicke in das pädagogische Selbstverständnis

Beitrag aus Lernen Konkret - Heft 1 / 2017

Produktinformationen

Produktnummer OD200051000131
Schulfach Fachunabhängig, Pädagogik, Heil- und Sonderpädagogik
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 5
Dateigröße 1,1 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Christina Kiessling

Beschreibung

Sehbehinderung und Blindheit, wohnortnahe Beschulung Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) Sehen stellt ein bedeutsames Beratungsangebot für Förderschulen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (FgE) dar, das Schüler mit Förderbedarf im Bereich Sehen individuell unterstützen und ihrem Sehvermögen entsprechend fördern will. Da Probleme des Sehens auch einen Einfluss auf andere Lern- und Lebensbereiche sowie die Gesamtentwicklung haben, ist es wichtig, Sehauffälligkeiten und ihre Auswirkungen auf den Unterricht möglichst frühzeitig zu erkennen und entsprechende Anpassungs- und Kompensationsmöglichkeiten für den schulischen Alltag zu entwickeln.

Schlagworte: Blindheit, Sehbehinderung, Mobiler Sonderpädagogischer Dienst, Beratung

Weitere Inhalte der Ausgabe

Beratung an der SFgE
Beratung im FgE, Methoden, Ansätze, Erfordernisse von Beratung

Dateigröße: 683,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Grundlagen der Beratung und Gesprächsführung

Dateigröße: 721,0 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Die Beratung von Eltern in der inklusionsorientierten Schule

Dateigröße: 756,2 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Alle 8 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete