Aus Blättern und Stängeln werden neue Pflanzen

So können Kinder selbst Pflanzen vermehren und erforschen

Beitrag aus Weltwissen Sachunterricht - Ausgabe Mai Heft 2 / 2011

Produktinformationen

Produktnummer OD200040012712
Schulform
Kindergarten/Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderstufe
Schulfach Mensch, Natur und Kultur, Sachunterricht
Klassenstufe 2. Schuljahr bis 4. Schuljahr
Seiten 6
Erschienen am 29.04.2011
Dateigröße 4,0 MB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Johanna Pareigis

Beschreibung

Mit Kindern zu gärtnern birgt in unserer schnelllebigen Zeit eine Aufforderung zur Geduld und Beharrlichkeit. Wer Pflanzen durch Ableger und Stecklinge vermehrt, der erlebt, wie einfallsreich die Natur ist: Werden die Blattadern eines Begonienblattes verletzt, können dort neue Pflanzen wachsen. Diese Beobachtung erfordert Geduld, sie wird aber belohnt durch die fast rührende Zielstrebigkeit der jungen Pflanzen. Es ist, als werde - wie beim Auskeimen von Samen - eine "Geburt" beobachtet. Das macht zufrieden.

Schlagworte: Biologie, Pflanzenzucht, Naturbezogenes Lernen, Pflanzen, Pflanzenversuche

AboPlusWeb abschließen und Inhalte kostenfrei nutzen

Printausgabe + Online-Archiv!

Lassen Sie sich Ihre Fachzeitschrift direkt nach Hause liefern. Sie erhalten außerdem kostenfreien Zugriff auf alle Beiträge im Online-Archiv Ihrer Fachzeitschrift!

Abo abschließen

Weitere Inhalte der Ausgabe

Lust auf Gärtnern
Schulgartenarbeit in Kindergarten und Grundschule

Dateigröße: 1,7 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Bohnen pflanzen und beobachten
Ein Unterrichtsvorschlag zum jahrgangsübergreifenden Lernen

Dateigröße: 3,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr

Gerangel am Gemüsebeet
Schulgartenarbeit an der Universität Leipzig

Dateigröße: 5,8 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 2. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Alle 13 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete