Individuelle Förderung mit Apps

Sinnvoll oder Irrweg? Ein Überblick über Chancen und Nachteile

Beitrag aus Praxis Fördern - Ausgabe April Heft 2 / 2015

Produktinformationen

Produktnummer OD200037013379
Schulform
Kindergarten/Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderstufe, Hauptschule, Mittelschule
Schulfach Fachunabhängig
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr
Seiten 4
Erschienen am 01.04.2015
Dateigröße 331,6 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Jürgen Wuttig

Beschreibung

Jugendliche beschäftigen sich oft mehrere Stunden am Tag mit ihrem Smartphone. Es ist nur ein kleiner gedanklicher Schritt zu der Idee, dieses Interesse für Lernaktivitäten zu nutzen. Einige Vorteile sind schnell aufgezählt: Lernen kann an jedem Ort stattfinden und es gibt keine zeitlichen Vorgaben zum Erwerb von Wissen. Wo uns Vorteile einfallen, sind aber auch Nachteile nicht weit. Dieser Beitrag gibt einen Überblick und Beispiele.

Schlagworte: Individuelle Förderung, Medien, Apps, Medienkompetenz, Digitale Medien, Smartphone

Weitere Inhalte der Ausgabe

Ohne Medien keine Inklusion
Aktive Medienarbeit schafft soziales Miteinander

Dateigröße: 263,6 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 10. Schuljahr

Ich weiß, wie das geht!
Werbung analysieren mit dem Medienpass NRW

Dateigröße: 625,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 3. Schuljahr bis 4. Schuljahr

Trickfilme im Unterricht
Möglichkeiten aktiver Medienarbeit in der Schule

Dateigröße: 1,2 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 3. Schuljahr bis 6. Schuljahr

Alle 11 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete