Rechte und Pflichten

Wie Schulen und Lehrende handeln müssen

Beitrag aus Praxis Fördern - Ausgabe Juni Heft 2 / 2011

Produktinformationen

Schulform
Kindergarten/Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderstufe, Hauptschule, Mittelschule
Schulfach Fachunabhängig
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 9. Schuljahr
Seiten 1
Erschienen am 30.05.2011
Dateigröße 167,7 kB
Dateiformat PDF-Dokument
AutorInnen Eva Engelken

Beschreibung

Moralisch ist die Lage klar: Wenn Lehrende mitbekommen, dass ein Schüler misshandelt oder vernachlässigt wird, sollten sie sich verpflichtet fühlen, etwas zu tun. Aber wie sieht es in rechtlicher Hinsicht aus? Auch hier lautet die Antwort: Gibt es Anhaltspunkte für Misshandlung oder Vernachlässigung, dürfen Lehrende nicht untätig bleiben. Sechs wichtige Aspekte.

Schlagworte: Kinderschutz

Weitere Inhalte der Ausgabe

Das Erkunden neu entdecken
Ein Plädoyer für sinnstiftendes Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht

Dateigröße: 209,9 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 1. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Spannende Erlebnisse in Park und Wald
Die Umwelt auf spielerische Art multisensorisch entdecken

Dateigröße: 1,3 MB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 2. Schuljahr bis 6. Schuljahr

Ein anderer Tag im Zoo
Als Nachwuchsarchitekt lernen, wie Tiere sich wohlfühlen

Dateigröße: 364,5 kB
Dateiformat: PDF-Dokument
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Alle 12 Inhalte dieser Ausgabe anzeigen

Spar-Pakete