O-Ton

Arbeitsbuch für den Musikunterricht in der Oberstufe

Produktinformationen

Land Alle Bundesländer außer Bayern
Schulform
Sekundarschule, Oberschule, Integrierte Gesamtschule, Kooperative Gesamtschule, Gemeinschaftsschule, Stadtteilschule, Gymnasium, Sekundarstufe II
Klassenstufe 10. Schuljahr bis 13. Schuljahr
HerausgeberInnen Michael Ahlers, Robert Lang, Norbert Schläbitz
AutorInnen Michael Ahlers, Cornelia Blochmann, Christine Dettmann, Burkhard F. Fabian, Christa Lamberts-Piel, Robert Lang, Adrian Niegot, Jürgen Oberschmidt, Anja Rosenbrock, Norbert Schläbitz

Konzept

In O-Ton Oberstufe sind die Bereiche Reflexion, Rezeption und Produktion nie Selbstzweck, sondern eng aufeinander bezogen. Aus dem fachübergreifenden und kontextreichen Ansatz des Lehrwerkes heraus sind zahlreiche Anregungen entwickelt, selbst kreativ zu werden und handlungsorientiert zu arbeiten.

O-Ton Oberstufe verknüpft traditionelle Formen des Lernens mit aktuellen, kompetenzgeprägten Lernformen. Werkzeugkästen, die sowohl in grundlegende Umgangsweisen mit Musik als auch in Präsentationsformen erworbenen Wissens einführen, erlauben einen selbstständigen Zugang zu den Inhalten des Lehrwerkes sowie eine interessensgeleitete Erschließung musikalischer Inhalte.

O-Ton Oberstufe umfasst, wie zuvor die Bände zur Sekundarstufe I, Exklusivinterviews mit repräsentativen Gesprächspartnern aus dem aktuellen Musikleben. Die Interviews sind immer mit Blick auf ein zentrales Thema hin geführt und liefern so aus erster Hand wertvolle Zusatzinformationen.

O-Ton Oberstufe legt über die tradierte Musik hinaus einen besonderen Schwerpunkt auf die Musik der Gegenwart.

O-Ton Oberstufe operiert in einem hohen Maße kontextsensitiv. Das Lehrwerk betrachtet Musik umfänglich aus verschiedenen Blickwinkeln und ermöglicht so den Schülerinnen und Schülern, begründet zu musikalischen Phänomenen Stellung zu beziehen.

  • Musik wird in der Regel in ihrem historischen Kontext beleuchtet, indem gesellschaftliche Rahmenbedingungen ihrer Entstehung nachgezeichnet werden.
  • Aussagen Schaffender zu ihrer Musik werden, wo immer möglich, herangezogen.
  • Die Bezugnahme auf zeitbedingte ästhetische Vorstellungen hilft, Musik zu erschließen.
  • Musik operiert stets im Feld der anderen Künste. O-Ton Oberstufe trägt dem Rechnung, indem parallele Entwicklungslinien in den Künsten aufgezeigt werden, aber auch mögliche Abgrenzungen oder isolierte Eigenwege.
  • Musikalische Gattungen und Formen werden in O-Ton Oberstufe im Zuge ihrer zeithistorischen Dimension thematisch und ästhetisch rückblickend eingeordnet.
  • Die Musikanalyse in O-Ton Oberstufe liefert, verbunden mit anderen Kontexten, ihren unverzichtbaren Beitrag zum Verstehen von Musik.
  • Unter Bezugnahme auf zeitgenössische Positionen wird auch die Relevanz der ausgewählten Musiken in der Gegenwart erörtert.
  • Aus der Gegenüberstellung ästhetischer Positionen vergangener und heutiger Zeit können Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungshorizonte und Wissensstände einbringen und fundieren. Vorerfahrungen stellen ein wichtiges Element für die Erschließung von Musik in O-Ton Oberstufe dar.

Produkte der Reihe



Empfehlungen

O-Ton
Arbeitsbücher für den Musikunterricht in der Sekundarstufe I

EinFach Musik
Unterrichtsmodelle für die Schulpraxis

Benachrichtigungs-Service

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald es zu dieser Produktreihe Neuigkeiten gibt. Dazu gehören natürlich auch Neuerscheinungen von Zusatzmaterialien und Downloads.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Jetzt anmelden