Das hat Potenzial! Das Schulbuch "Wirtschafts- und Betriebslehre" erhält den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis


Als bestes Schulbuch der Beruflichen Bildung ist der Titel „Wirtschafts- und Betriebslehre – Lernen, handeln, Prüfung vorbereiten“ mit dem SCHULEWIRTSCHAFT-Preis ausgezeichnet worden. Der SCHULEWIRTSCHAFT-Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ prämiert besondere Verdienste für die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern.

In diesem Jahr nahmen rund 80 Unternehmen, Schulen und Verlage am SCHULEWIRTSCHAFT-Wettbewerb teil und reichten Projekte in den vier Kategorien "Unternehmen", "Schulbuch", "Kooperationen zur digitalen Bildung" und "SCHULEWIRTSCHAFT-Starter" ein. Mit der Auszeichnung honoriert die Initiative SCHULEWIRTSCHAFT das Engagement für ökonomische und digitale Bildung von Schülern. So prämiert sie Schulbücher, die das Verständnis und die Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge fördern.

In der Kategorie „Schulbuch für die Berufliche Bildung“ hatte der Bildungsverlag EINS aus der Westermann Gruppe seinen Titel "Wirtschafts- und Betriebslehre - Lernen, handeln, Prüfung vorbereiten" eingereicht – mit Erfolg! Das Buch richtet sich an Berufsschulen mit dem Fachbereich Technik/Naturwissenschaften in Nordrhein-Westfalen. Es ist besonders praxisnah aufgebaut. Jede Aufgabe beginnt mit einer Handlungssituation und schließt ab mit Prüfungsaufgaben. Die Szenen sind dramaturgisch aufeinander abgestimmt. Die Jury lobte die Konzeption: „Bereits die Gliederung macht deutlich, dass prüfungsrelevantes Wissen hier nicht nur umfassend abgedeckt, sondern auch sinnvoll aufbereitet ist. Seinen hohen Realitätsbezug stellt „Wirtschafts- und Betriebslehre“ durch die Einbindung eines fiktiven Unternehmens, auf das immer wieder Bezug genommen wird, unter Beweis. Zahlreiche Verweise auf gute Fallbeispiele, Quellen und Gesetze vervollständigen das Buch. Die Lernsituationen, Fragen und Übungsaufgaben werden getrennt voneinander behandelt – zahlreiche Illustrationen und ein übersichtliches Farbkonzept machen die Inhalte jungen Leserinnen und Lesern leicht zugänglich.“

Der SCHULEWIRTSCHAFT-Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Er soll die Partnerschaft von Unternehmen und Schulen unterstützen. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT setzt sich mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern für die Bildung junger Menschen ein. Kooperationspartner sind unter anderem die Beauftragte der Bundesregierung Iris Gleicke, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, für Mittelstand und Tourismus, die Bertelsmann Stiftung und die Robert-Bosch-Stiftung.
Bildnachweis: ©SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland/
Peter-Paul Weiler berlin-event-foto.de.
Das Team des Preisträgertitels bei der Preisverleihung

Autoren (v.l.n.r.): Andreas Blank, Christian Schmidt, Thomas Wirtz, Lars Schroeder-Richter (hier nicht im Bild)
2.v.l.: Charlotte Lamping, Bildungsverlag EINS (Projektmanagerin)