Strobel: Im Kopf des Mörders – Kalte Angst

Grausam und fesselnd rasant

Der neue Fall von Max Bischoff und seinem Partner Horst Böhmer gibt ihnen nichts als Rätsel auf. Scheinbar wahllos dringt ein Unbekannter nachts in Wohnungen und Häuser ein. Er überwältigt die Bewohner und lässt jedes Mal nur einen Überlebenden zurück. Und eine Botschaft: "Erzähl es den anderen." Dann erhält Max einen Anruf vom Leiter der Klinik für Forensische Psychiatrie. Siegfried Fissmann, einer der Patienten, sagt diese Morde genau voraus. Bischoff bleibt nichts anderes übrig, als sich auf Fissmann einzulassen, wenn er verhindern will, dass noch weitere Menschen sterben. Auch wenn das bedeutet, dass er selbst an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit gerät.

zum Artikel

Greiner/Padtberg: Verschieben Sie die Deutscharbeit, mein Sohn hat Geburtstag!

Von Dinkel-Zwang bis Noten-Klage

Hilfe, Helikopter-Eltern! Sie sind ehrgeizig, ängstlich - und immer zur Stelle. Manche Erziehungsberechtigte können ihren Kindern und dem Rest der Welt das Leben zur Hölle machen. Dabei lassen übermotivierte Eltern keine Lebensphase aus: Vom Fötus bis zum studierenden Sohnemann wird alles überwacht. In unterhaltsamen Anekdoten berichten Hebammen, Erzieher, Lehrer, Trainer, Professoren und Studienberater von ihren skurrilsten Erlebnissen. Spleenig, grotesk - und leider wahr.

zum Artikel

Urlacher: Die Königin von Lankwitz

Rache im Rückwärtsgang

Bea und Irene, beide Anfang fünfzig, sind frisch aus dem Knast entlassen. Notgedrungen überlegen sie sich ihr eigenes Resozialisierungsprogramm: eine Ich-AG mit krimineller Rache-Ausrichtung. Ihre Expertise: Männer überfahren. Irene hat darin Erfahrung, vor acht Jahren hat sie ihren Mann im Rückwärtsgang erledigt. Also räumen Bea und Irene auf Wunsch ihrer Klientinnen unerträgliche Ehemänner, fiese Chefs und lästige Rivalen aus dem Weg. Als die Konkurrenz-Agentur "Revanche" auf der Bildfläche erscheint, müssen die Heldinnen dieses temporeichen Roadmovies ihr Unternehmenskonzept noch einmal überdenken.

zum Artikel

Baumbach: Ein Jahr im Holunderweg

Der Holunderweg im Wechsel der Jahreszeiten

Das ganze Jahr über haben die besten Freunde Ida, Lennart, Ella, Malte und Bruno aus dem Holunderweg 7 alle Hände voll zu tun: Ob an Fasching unerwartet Verwechslungsgefahr besteht, sie beim Sommerstraßenfest für Rambazamba sorgen, im Herbst ein verlassenes Igelkind vor dem Verhungern retten oder am ersten Advent Notfalladventskalender aufgetrieben werden müssen - alles, was die Jahreszeiten schön und spannend macht, finden Kinder in diesen turbulenten Geschichten.

zum Artikel